Q1200 von Weber im Test
Der Weber Gasgrill Q1200 bei uns im Camping Test

Weber Q1200 Gasgrill – getestet beim Camping

Der Weber Q1200 Gasgrill bei uns im Camping Test
Der Weber Q1200 Gasgrill bei uns im Camping Test

Grillen und Camping gehören zusammen wie Sonne und Strand. Auf jedem Campingplatz riecht es in den Abendstunden lecker nach Gegrilltem. Und mittlerweile gibt es auch für die anspruchsvollsten Griller das passende Gerät auch für den Caravan oder das Reisemobil. Dabei gehen auch auf dem Campingplatz die Meinungen zwische Elektro, Gas oder Kohlegrill immer weit auseinander. Natürlich abhängig vom Einsatzort und den Bestimmungen auf dem jeweiligen Stell oder Campingplatz. 

Wir haben uns für einen Gasgrill entschieden, einfach aus Bequemlichkeit. Denn eine Gasbuddel haben wir immer bei und ein Gasgrill ist fast überall erlaubt. Zudem ist er schnell einsatzbereit und der Aufwand für die Reinigung und Wartung hält sich in Grenzen. 

Nachdem uns unserer bisheriger Gasgrill fürs Campen einfach zu klein war, haben wir nun nach Ersatz gesucht. Unsere Wahl fiel jetzt auf den Q1200 Gasgrill von Weber. Mit 43 x 32 cm Grillfläche ist er fürs campen ausreichend dimensioniert und passt mit seinen kompakten Abmessungen dennoch bequem in unser Reisemobil.

Der Q1200 macht einen wertigen Eindruck, was noch durch die beiden gusseisernen Grillroste verstärkt wird. Zudem besitzt er wie seine großen Brüder ein Thermometer, mit dem ihr die Temperatur im Garraum immer bestens im Blick habt. 

Hier mal die Ausstattung des Weber Q1200 in der Übersicht:

  • Grillroste aus porzellanemailliertem Gusseisen
  • Elektronische Zündung
  • Deckel und Gehäuse aus Aluminiumguss
  • Eingebautes Deckelthermometer
  • Abklappbarer Seitentisch links und rechts
  • Glasfaserverstärkter Nylon Rahmen
  • Herausnehmbare Tropfschale
  • Stufenlos regelbares Brennerventil
  • Umrüstbar auf Gasflasche (Umrüst-Set separat erhältlich)
  • Grillfläche: 43 cm x 32 cm
  • Größe mit geschlossenem Deckel und Seitentischen: 39.4cm H x 103.9cm B x 42cm
Kompakt aber windanfällig
Kompakt und gross genug, aber windanfällig

Den Weber Q1200 umrüsten auf Gasflaschenbetrieb

Von Haus aus ist der Weber Gasgrill Q1200 für den Betrieb mit Gaskartuschen ausgelegt. Dafür ist auch ein praktischer Metallkorb vorhanden. Damit ist er dann sehr mobil einsetzbar und kann quasi überall betrieben werden. 

Da man als Camper aber quasi immer mindestens eine Gasflasche dabei hat, war es auch für uns wichtig, dass der Weber Q Grill auch mit einer handelsüblichen Gasflasche funktioniert. Zumal das auch eine Kostenersparnis darstellt, wenn man ihn oft benutzt. 

Die Umrüstung ist aber nicht schwer und sollte gestandene Camper vor keine grosse Probleme stellen. Weber selbst bietet mit dem Umrüstset 8475 einen passenden Adapter. Damit ist der Q1200 dann gerüstet für die handelsüblichen 5 oder 11kg Gasflaschen und für den Betrieb mit einer Kartusche. Die Umrüstung erfolgt komplett über Schraubverbindungen und ist in knapp 10 Minuten erledigt.

Weber Q1200 umrüsten auf Gasflasche

Das originale Adapter Set von Weber ist mit knapp 50€ nicht gerade billig, bietet aber den meisten Komfort. Wir haben uns im Vorfeld einige Videos zum “Umrüsten des Q1200 von Kartusche auf Gasflasche” angesehen, uns dann aber für die Weber Original Lösung entschieden. Grund für uns: Der leichte Wechsel von Kartusche auf Gasflasche und zurück.

Hinweis: Nach dem anschrauben des Adapter Set bitte wie immer die Schraubverbindungen mit einer Seifenlösung auf Dichtigkeit prüfen. 

Der Weber Q1200 im Einsatz

Das Beste vorweg: Es sind immer alle satt geworden und es hat wunderbar geschmeckt. Das liegt zwar nicht unbedingt nur am Grill, er hat aber seinen Anteil daran. Wie von einem Gasgrill gewohnt, ist er recht schnell einsatzbereit. Eine Temperatur von knapp 300 Grad im Garraum ist dabei möglich. Allerdings sollte es dabei nicht zu windig sein, denn das mag der Q1200 gar nicht. Mit “büschn Wind” von der Seite erreicht der kleine Weber dann auch nur noch knapp über 200 Grad. Reicht zwar immer noch für ne leckere Bratwurst, aber bei dicken Steaks wirds dann schon schwieriger. In einigen Bewertungen zum Q1200 konnten wir lesen, dass die Temperatur im Kartuschen Betrieb höher und kontinuierlicher ausfallen soll. Das konnten wir leider noch nicht nachvollziehen, wird aber noch im Laufe des Jahres nachgeholt.

Das Grillen selbst ist unspektakulär und wunderbar sicher auf dem Weber. Für den Camping Einsatz ist auch die Grillfläche mit dem einen Brenner vollkommen ausreichend. Selbst für Zuhause im kleinen Kreis kann ich mir den Weber Q1200 gut vorstellen.

Was aber fehlt und von uns auf jeden Fall noch nachbestellt wird, ist der Rollwagen für den Weber Grill. Original ist es ja quasi nur ein Tischgrill und so braucht man eine entsprechende Auflage, wenn man nicht auf dem Boden grillen möchte. Unsere Notlösung mit zwei PET Wasser Sixpacks wurde auf dem Campingplatz doch sehr belächelt. Der originale Rollwagen von Weber für den Q Grill ist dann erwartungsgemäß auch nicht billig, harmoniert aber am besten mit dem Grill. Das Ganze kann dann auch zusammengeklappt und transportiert werden. 

Weber Q1200 alternativer Grillständer

Den Weber Q1200 Gasgrill reinigen

Nach dem Grillen kommt das sauber machen. Das ist auch beim kleinen Weber Q der Fall. Dank der emaillierten Grillroste ist das aber keine grosse Sache. Wir haben dazu das Reinigungsset von Weber genommen. Da ist dann ein Plastikspachtel dabei, mit dem man die gröbsten Reste gut abkratzen kann, um dann mit der Bürste den Rest abzuschrubben. Davor den Grill kurz aufheizen, dann bekommt man das meiste schon gut ab. Den Grill dann noch mit einer normalen Seifenlösung abwaschen und ausreichend trocknen lassen. Und schon ist er wieder einsatzbereit fürs nächste Grillerchen. Für die ganze Putzaktion liegen die benötigten Werkzeuge mit in dem Reinigungsset von Weber. 

Unser Fazit zum Weber Q1200 Gasgrill

Wir sind begeistert von unserem kleinen Weber und er ist schon jetzt fester Bestandteil unserer Reisemobil Checkliste. Kompakt, gut verstaubar und dennoch mit reichlich Kraft und Grillfläche. Ideal für den Stellplatz oder Campingplatz. 

Der Preis ist natürlich gepfeffert und wenn man das Adapterset und den Rollwagen noch zurechnet, sind wir schon fast in den Preisregionen eines Stand Gasgrill von Weber.

Trotz Allem sind wir bisher sehr zufrieden und können den Weber Q1200 Gasgrill uneingeschränkt weiter empfehlen.

Hier die Produktseite des Q1200 Gasgrill von Weber: Webseite Weber Q1200 

Unser neuer Weber Gasgrill Q1200 mit Schürze und Adapterset
Unser neuer Weber Gasgrill Q1200 mit Schürze und Adapterset